Rational choice

Cover
Campus Verlag, 2004 - 175 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
7
Methodologische Grundlagen
17
Handlungstheorie und Spieltheorie
32
Anwendungen
59
Kritik Probleme und Perspektiven
135
Schlussbemerkung
160
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbildung Aggregation Ajzen Akteure allerdings Alternativen Analyse Annahmen Ansatz Anthony Downs Anwendung von Rational aufgrund Aussagen Bedeutung Bedingungen Beispiel bestimmte beziehungsweise chen daher direkte distalen Ergebnisse Downs und Olson Effekte empirisch-analytischen Ansatz empirischen Entscheidungen entsprechenden Evaluationsforschung Explanandum Explanans Frage Gefangenendilemma geht Gesellschaft Grenzkosten Grenznutzen großen Grundlage Handlungsalternativen Handlungsfolgen Handlungskonsequenzen handlungstheoretischen Hartmut Esser heißt individuellen Handlungen Informationen Interessen Kapitel Karl-Dieter Opp kollektive Phänomene Kollektivgutes konkreten Konsequenzen Konstruktion von Brückenannahmen Kontext Konzept Kooperation Kosten Kunz lässt lich Lindenberg Logik der Selektion Logik der Situation logischen Mancur Olson Maßnahmen Menschen methodologischen methodologischen Individualismus Mikroebene möglich Nutzen Nutzenmaximierung Nutzentheorie ökonomischen Opladen Parteien Person Perspektive politischen Markt Präferenzen Produktionsfunktionen Prozesse Rahmen Rational Choice Rational-Choice-Analysen Rational-Choice-Ansatz relevanten Sachverhalte schen selektiver Anreize SEU-Modell Siegwart Lindenberg sozialen Situation sozialer Phänomene sozialer Strukturen sozialer Tatbestände Sozialwissenschaften Spieltheorie Strategie strukturell-individualistischen subjektiven Theorie tion tive Überlegungen Umwelt unterschiedliche Untersuchungen Variablen verbunden Verhalten Wähler Weise zentralen Ziele Zusammenhang Zusatzannahmen zusätzlichen

Bibliografische Informationen