Südslawische Silhouetten

Cover
Frankfurter Societäts-Druckerei, 1924 - 219 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 39 - Deutsche klare rede wird, den man mus nicht die buchstaben inn der lateinischen sprachen fragen, wie man sol Deutsch reden, wie diese esel thun, sondern, man mus die mutter jhm hause, die kinder auff der gassen, den gemeinen man auff dem marckt drumb fragen, und den selbigen auff das maul sehen, wie sie reden, und darnach dolmetzschen, so verstehen sie es den und mercken, das man Deutsch mit jn redet.
Seite 60 - Jaksica' und einem offenen Zeitungsband lag, sagte Goethe, mit der Hand auf den Zeitungsband deutend: .Sie sehen, daß Sie heute nicht das erstemal in meinem Zimmer sind-. Sie sind schon lange hier bei mir'. Als ich einen Blick auf die Zeitung werfe, ist es die Rezension meiner ersten serbischen Grammatik! Selbst können Sie sich vorstellen, welch ein Triumph das für mich war! Danach unterhielten wir uns viel über unsere Lieder, er las mir .Dioba Jaksica' vor und fragte mich nach einigen Versen,...
Seite 116 - Sagen Sie Ihm, daß er für die Träume seiner Jugend Soll Achtung tragen, wenn er Mann sein wird, Nicht öffnen soll dem tötenden Insekte Gerühmter besserer Vernunft das Herz Der zarten Götterblume - daß er nicht Soll irre werden, wenn des Staubes Weisheit Begeisterung, die Himmelstochter, lästert. Ich hab es ihm zuvor gesagt KÖNIGIN Wie, Marquis?
Seite 50 - Volks in Serbien, zur Vergleichung mit Homer und Ossian, nebst einer Uebersicht des merkwürdigsten und längsten jener Lieder.
Seite 60 - Uhr besuche. Als ich am Tag danach kam, erwartete mich Goethe inmitten des Zimmers, und als wir uns nach vielen Komplimenten auf dem Kanapee niedergelassen hatten. auf dem Grimms Brief aufgewickelt nebst der Übertragung der .Dioba Jaksica...
Seite 134 - Darum sage ich, daß nichts besseres ist, denn daß ein Mensch fröhlich sei in seiner Arbeit, denn das ist sein Teil.
Seite 51 - Der Promotion des berühmtesten unter den Süd Slawischen Sprachgelehrten wegen, wende ich mich an Ihre verehrte Facultät (die hiesige ist hinsichtlich der Promotion Auswärtiger etwas beschränkt und in den Gegenden Ungarns bis zur türkischen Grenze hin, wo eine Menge dankbarer Schüler Jenaischer Gelehrten leben, ist die Promotion durch...
Seite 60 - Jaksica' vor und fragte mich nach einigen Versen, wie sie im Original lauten. und sagte, daß er sie in Druck geben werde, und bat mich, ihm .wörtlich ' einige Gedichte zu übersetzen und ihm zu schicken usw.
Seite 158 - Deine Bahn beschlossen; Der Weltgeist sandte aus der lichten Halle, Dich abzurufen zu des Lichts Genossen, Den Genius ab; im hellesten Kristalle Der reinsten Woge löscht' er aus den Funken, Auf daß er rein zurück zum Urlicht walle.
Seite 33 - Unsere Sprache achten wir Deutschen so gar für nichts, daß sie auch fast gefallen ist und niemand oder gar wenig Leut sind, die deutsch reden können.

Bibliografische Informationen