Die kinder von Gernika: roman

Cover
Allert de Lange, 1939 - 242 Seiten
Carlos, ein Junge, der den Bombenangriffen entkommen war, schildert dem Erzähler das Leben in Gernika vom Beginn des spanischen Bürgerkrieges bis zur barbarischen Zerstörung der heiligen Stadt der Basken. Im kurzen zweiten Teil des Buches erzählt nun der Ich-Erzähler, ebenfalls Flüchtling in Paris, von seiner Hilflosigkeit und Getriebenheit.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen