Elektrosmog: Felder reduzieren, Energie sparen, Entspannt leben

Cover
epubli, 01.05.2015
Bücher über mögliche Gesundheitsgefährdungen durch Elektrosmog gibt es zuhauf, und meist ist ihr Titel Programm. Manchmal klingt der Titel ganz harmlos: „Die physikalische Wirkung elektromagnetischer Strahlung.“ Manchmal geht's schon auf dem Umschlag richtig zur Sache: „Ich stehe unter Strom – Krank durch Elektrosmog.“ Mal wird das Problem im Nebel physikalischer Formeln heruntergespielt, meistens aber wird durch Schilderung dramatischer Krankheitsfälle das Gespenst einer unsichtbaren Bedrohung an die Wand gemalt. Sie sind ratlos und wissen nicht, wem Sie glauben sollen? Dann geht es Ihnen wie vielen, die sich von den „Experten“ im Stich gelassen fühlen. Dieses Buch will Ihnen die längst überfällige Orientierung im Dschungel von Mikrotesla und Megawatt geben. Ziel ist es, Ihr Bewusstsein beim Umgang mit Strom so zu schärfen, dass Sie elektromagnetische Felder in Ihrem Haushalt oder an Ihrem Arbeitsplatz ohne großen Aufwand – und vor allem ohne Komforteinbußen – verringern können. Fragen wie: „Ist die Mikrowelle gefährlich?“ oder „Machen Computer krank?“ lassen sich meist nicht pauschal mit Ja oder Nein beantworten. Stattdessen gibt Ihnen der Autor Anleitung, wie Sie Elektrogeräte so einsetzen, dass die Belastung durch Elektrosmog auf ein vernünftiges Maß beschränkt bleibt – und wie Sie dabei auch noch Energie sparen. Im großen „ABC der Elektrogeräte“ finden Sie konkrete Gebrauchstipps und Verhaltensregeln zu mehr als 60 elektrischen Geräten, mit denen Sie in Haushalt und Büro täglich zu tun haben. Das Buch liefert außerdem viele Hinweise, wie Sie Elektrosmog messen können, welche Abschirmmaßnahmen es gibt, was bei der Hausinstallation zu beachten ist, wie Sie sich in der Nähe von Hochspannungsleitungen verhalten sollten und wie Sie Ihr Schlafzimmer möglichst feldfrei einrichten.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21
Abschnitt 22

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 23
Abschnitt 24
Abschnitt 25
Abschnitt 26
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

abgeschirmte abschalten Abschirmfarbe Abschirmung Abstand Abzugshaube Antenne Antennenverstärker ausgeschaltet ausreichenden ausschalten ausstecken Babyphon Basisstationen Baubiologen Beispiel Belastung benutzen betrieben Bett Bohrmaschine Bundesamt für Strahlenschutz Dach deshalb Dimmer elektrische Felder elektrische Fußbodenheizung elektrische und magnetische elektrischen Verbraucher Elektrogeräte Elektroheizung Elektroinstallation elektromagnetische Felder Elektronen Elektrosmog Empfehlungen Energie Energiesparlampen Entfernung Erdmagnetfeld Erdung erzeugen Euro Eurostecker Fachmann Feldbelastung feldfrei Feldquellen Feldstärken Fernseher fließt Folie Frequenzen Funkfernschalter Fußbodenheizung geerdet Geräte gering gibt Grenzwerte großen Halogenlampen halten Handy Haus Haushalt Heizdecke Heizlüfter Heizung hochfrequente Hochspannungsleitungen hohe Ströme Kabel Kinderzimmer kleine Ladungen Lampe lassen Leitungen Magnetfelder meist Mensch messen Messgerät Messung Meter Mikrotesla Mikrowelle Mindestabstand Mobilfunk möglich montiert müssen Nachteile nachts Nachtspeicherheizung Netz Netzfreischalter Netzkabel Netzteil Neutralleiter niederfrequente normalen Öl­Radiator Radiowecker relativ Schalter Schlafzimmer Sicherungskasten Smartphone sollten Spannung ständig starke Felder starke Magnetfelder statische Staubsauger Steckdose Steckdosenleiste Stecker Stereoanlage Strahlung Stromkreis Stromnetz Stromverbrauch Telefon Transformator unserer Vagabundierende Ströme verdrillt viel Vorteile Wand Watt Wohnung Zahnbürste Zentimeter Zimmer

Über den Autor (2015)

Bernd Müller ist Diplom-Physikingenieur, Diplom-Journalist. Arbeitet als freier Journalist für Wissenschafts- und Innovationsthemen in Bonn. Schreibt u.a. für Wirtschaftswoche, Handelsblatt, Bild der Wissenschaft, Technology Review sowie für Unternehmensmagazine. Das Themenspektrum reicht von der Teilchenphysik bis zu neuen Energien, vom Internet der Dinge bis zur Medizintechnik. Vor seiner Tätigkeit als freier Wissenschaftsjournalist war Bernd Müller Redakteur bei Bild der Wissenschaft, Wirtschaftswoche und zuletzt Pressesprecher des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung.

Bibliografische Informationen