Ich bin Ich: Das Leben ist anstrengend ... Das Leben ist Liebe ... Das Leben ist wunderbar ...

Cover
Ich bin Johannes und habe das Cornelia de Lange Syndrom. Das Buch 'Ich bin Ich' beschreibt mein Leben mit meiner Familie. Nein, nicht grübeln, ich kann das natürlich nicht selbst erzählen oder schreiben, aber meine Tante Bettina, die kann das und hat es auch gemacht. ‘Ich bin Ich’ beschreibt die Sicht von Johannes, und nicht die Perspektive seiner 'normalen' Angehörigen. Und so erzählt Johannes selbst aus seinem Leben mit seinen Höhen und Tiefen, Problemen und Rückschlägen, aber auch von Erfolgen, Freuden, Entdeckungen und nicht zuletzt erzählt er von viel Liebe: Liebe, die ihm entgegengebracht wird und Liebe, die er geben kann. Die Erzählung dieses Lebens ist eine Gratwanderung, denn sie möchte weder die Schattenseiten beschönigen noch die Sonnenseiten idealisieren. Der interessierte Leser gewinnt aber durchaus bewegende Einblicke in ein Leben, das trotz vieler fast unüberwindlich erscheinenden Schwierigkeiten lebenswert bleibt, und in eine Person, die trotz aller Fremdheit liebenswert und geliebt ist, die Glück empfindet und verschenkt. "Ein kleiner Engel, der direkt vom Himmel in die Herzen der Menschen gefallen ist, die ihn lieben." "Glück ist was lächeln macht, was Angst, Sorge und Ungewissheit vertreibt und inneren Frieden schenkt. Es ist ein magisches Licht im Herzen eines Menschen, dessen Leben von Liebe erfüllt ist."
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Einführung
Das Leben ist nicht leicht 20
Operationen und die Kunst des Überlebens 41
Ich lerne und lerne und lerne 74
Mein Onkel Peter kommt dazu 99
Zu Hause 129
Staunen 152
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2014)

geboren im Frankenwald / Wilhelmsthal. Heimat: Wo mein Herz ist. Strullendorf. Ich bin gelernte Kinderkrankenschwester und lebe mit meinem Mann und meinen Eltern in Strullendorf. Zum Schreiben kam ich vor allen Dingen durch meinen behinderten Neffen. In meinem ersten Buch 'Ich bin Ich' schildere ich das Leben eines behinderten Kindes mit seiner Familie. Geschrieben aus der Sicht des Kindes. Dieses Buch entstand im Jahre 2013 und war ursprünglich nur für seine Großeltern gedacht. Danach folgten zwei Mystik-Krimi und ein Band mit Kurzgeschichten. Zerberus Müller 'Beinahe ein Mord in Strullendorf' ist mein erster Krimi, der in unserem wunderschönen Frankenland spielt.

Bibliografische Informationen