Da lachen selbst die Hühner: Lachgeschichten und Lachgedichte

Cover
epubli, 21.08.2013
Klein bleiben oder groß werden - das ist hier die Frage. Die Italiener haben sich schon entschieden, die sind nämlich alle so klein, weil die Mütter ihren Kindern immer sagen: "Wenn du groß bist, musst du arbeiten." Und wer will das schon! - Das ist nicht das einzige Problem, mit dem sich kleine Jungen oder Mädchen herumplagen müssen. Da ist zum Beispiel auch die Hausarbeit, die eigentlich verboten werden müsste, wenn Mama einen mal mit einspannt. Opa geht dann immer in die Kneipe und schlägt die Zeit tot. Warum nicht auch ich...? - Und wie quält man sich mit der Frage ab, was man einmal werden möchte! Da gibt es tausend Dinge, die es zu berücksichtigen gibt, und immer wieder träumt man von was Besserem. - Jedes Kind braucht einen Namen - und alle mischen sich da ein, ihn zu finden, Onkel, Tanten, Opa, Oma usw., und wie verflixt wird es erst, wenn zugleich mit dem neuen Schwesterchen auch der neue Hund einen Namen braucht! - Was für ein Aufstand herrscht im Haus, wenn plötzlich die Glotze zappenduster ist? Und warum müssen ausgerechnet auch wir Kinder darunter leiden, wenn Mama mal wieder ihren Schlankheitsfimmel hat? Und wie ist das überhaupt mit der Schule? Muss das sein...? Und...und...und...? Das sind nur einige Betrachtungen aus der Sicht von Jungen und Mädchen, humorvolle und in ihrer Logik verblüffende Ansichten und Meinungen, die Jung und Alt einen Mordsspaß bereiten. - Außer diesen Lachgeschichten gibt es auch viele Lachgedichte. Was wäre z.B. wenn plötzlich alles rückwärts ginge, Menschen, Tiere und auch Dinge? Und was für Schabernack treibt die Hexe Hopplaflimmchen mit ihrem Kater Mimmchen? Warum heißt das Klavier Kla-vier und nicht Kla-eins, Kla-zwei, Kla-drei? Und mit was für Verboten muss man sich als Dreikäsehoch herumschlagen! Und wie ist das Ö entstanden? In zwanzig Gedichten gibt es viel zu lachen. Mehrere Gedichte sind schon in Schulbüchern und Anthologien erschienen und als Lieder vertont worden. - Übrigens, Helmut Höfling hat auch das Drehbuch "Kindermund, Kathederblüten, Schülerwitze" geschrieben, die 3. Folge des ARD-Fernseh-Serienklassikers "Die Witzakademie" mit Theo Lingen, Heinz Erhardt, Kurt Schmidtchen u.v.s., jetzt als DVD erhältlich.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Abschnitt 24

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 25
Abschnitt 26
Abschnitt 27
Abschnitt 28
Abschnitt 29
Abschnitt 30
Abschnitt 31
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2013)

Helmut Höfling, geb. in Aachen, war Journalist, Kritiker, Dramaturg und Regisseur am Theater, Redakteur beim Fernsehen, lebt jetzt in Bad Homburg. Viele Reisen führten ihn durch Europa, Afrika, Amerika, Asien, Australien, u. a. nach Sibirien, zum Kaukasus, und Kilimandscharo, nach Nepal, Sikkim, Mexiko, zu den Andamanen. Bis jetzt hat er über 120 Bücher veröffentlicht, auch in Spanisch, Holländisch, Russisch, Georgisch, Kirgisisch, Rumänisch, Ungarisch, Bulgarisch, Armenisch. Weltauflage 2,3 Millionen. Rundfunksender in vielen Ländern haben über 1.850 Sendungen im Hörfunk und Fernsehen ausgestrahlt. Seine Reihe „Der kleine Sandmann bin ich“ ist als „Meilenstein der WDR-Geschichte“ ausgezeichnet worden. Mehrf. Auswahlliste Deutsher Jugendbuchpreis. Intern. Jgd.-Biblio.: Weißer Rabe

Bibliografische Informationen