Ein Sommer mit Suleika: Eine Hundegeschichte in Briefen und Bildern

Cover
epubli, 25.05.2016 - 84 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Zwei „Notfelle“ suchen dringend ein neues Zuhause, nämlich zwei weiße Salukimädchen, deren Frauchen ganz plötzlich schwer erkrankt ist. Da passt es gut, dass Tapsy, die eigentlich Taslima heißt und altem Saluki-Adel entstammt, gerade ihre Vizemami, Nokia, verloren hat, eine ausgediente Rennhündin aus Barcelona. Das Ambiente passt, nämlich ein Chateau in Frankreich mit riesigem eingezäuntem Park, wo schnelle Hunde nach Herzenslust toben können. Die Autorin, selbst von Haus aus Zoologin und Hundekennerin, erzählt anschaulich mit vielen Fotos, aber auch einfühlsam und lustig vom schwierigen Eingewöhnen und lässt die beiden Waisenkinder selbst Briefe schreiben, nämlich an ihr krankes Frauchen in Deutschland. So verbindet sich für einen Sommer das Schicksal eines Menschen mit dem seiner zwei Hunde, die das Fröhlichsein wieder neu erlernen müssen. +++ Christine Belz, von Haus aus Zoologin und einfühlsame Hundekennerin, berichtet humorvoll und anschaulich von den Abenteuern, die sie mit ihren sensiblen Pelznasen erleben durfte.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Abschnitt 24
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Autorin

Bibliografische Informationen