108 ...Antwort von X

Cover
epubli, 30.11.2011
Der Bär wird mit Kraft, Weisheit, aber auch mit Liebe in Verbindung gebracht. Er hilft unser Leben positiv zu beeinflussen, ja zu meistern, wenn seine Botschaft richtig verstanden wird. Frei von Dogmen führt er geschickt wesentliche Naturgesetze des inneren Weges vor Augen. Er ist seit Urzeiten ein wahrer Meister der Magie. Die Mythen der Auferstehung sind allein auf ihn zurückzuführen. Sein Zauber lehrt das innere Auferstehen, welches für ein erfülltes und glückliches Leben sehr nützlich ist. Im Laufe der Zeit haben viele den rechten Weg aus den Augen verloren, sich von Äußerlichkeiten blenden lassen und leben zusehends mehr im Unglück. Die Lehren der Spiritualität wurden früher stets im verborgenen weitergegeben und unter der Anleitung eines Meisters ausgeführt. Die Zeit ist reif, dieses heilvolle Wissen jedem zugänglich zu machen. Das Buch führt durch die Welt der Mythologie, des Schamanismus, der Opferriten, der Magie, des Okkultismus und stellt ein flammendes Plädoyer zur Umkehr des eingeschlagenen Weges dar, auf denen sich die Menschen irgendwann einmal begeben haben. Praktische Anleitungen in Trancearbeit, Spiegelmagie, Telepathie, ect. und spezielle Meditationen machen dieses Buch zu einem wertvollen Schatz. Das Richtige für Menschen, die ernsthaft außerhalb der Schulwissenschaften ihre Kenntnisse bereichern wollen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Imprint
Das Geschenk
Das Mysterium
Seele in der Dunkelheit
Der Tempel
Die Elemente
Schlusswort
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2011)

Seit meiner Jugend zog mich mich das Thema Okkultismus, Meditation und Naturreligion in den Bann. Die lichtvollen und vor allem die praktischen Seiten führten mich zu natürlicher Spiritualität und tieferen Verstehen menschlichen Daseins. Ein wichtiger Ausgleich in einer industrialisierten Welt. Die Wurzeln spiritueller Richtungen haben letztendlich einen gemeinsamen Nenner - die Liebe im Sinne des Miteinanders und das Verständnis der vielen Dinge in dieser Welt um uns herum. Ein Weg zu Weisheit und innerer Kraft offenbarte sich mir zu Imbolc im Jahr 2008. Zu diesem Zeitpunkt ging ich den Weg der alten Rituale, indem ich mich für 8 Tage Meditation und Trancearbeit in die Wendelsteinhöhle bei nur 4° Celsius zurückzog. Weitere Retreats folgten bis zum heutigen Tag.

Bibliografische Informationen