Ungezähmt: Roman

Cover
S. Fischer, 2010 - 538 Seiten
Es wird immer ungemütlicher: Zoey fühlt sich allein gelassen. Nur noch die Untote Stevie Rae und Aphrodite halten zu ihr. Aphrodite hat, obwohl sie sich in einen Menschen zurückverwandelt hat, immer noch Visionen und sieht, wie Zoey auf verschiedene Arten stirbt. Es wird Zeit, dass Zoey mit ihrer Clique Frieden schliesst und sie in all ihre Geheimnisse einweiht, denn nur gemeinsam können die schrecklichen Pläne von Neferet verhindert werden. Der vierte Band von House of Night kommt wiederum an die ersten beiden Bände heran. Während das erste Drittel des Buches der Geschichte noch eher voraussehbar und nicht wirklich überraschend ist, gewinnt das Buch mit zunehmendem Seitenumfang an Spannung und Nervenkitzel. Im Zentrum steht klar der Machtkampf zwischen Gut und Böse und die Liebeswirren von Zoey sind zwar nicht verschwunden, aber nicht mehr omnipräsent. Dadurch wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der bis zum Schluss nicht abbricht und offen lässt, wie es nun im nächsten Band weitergeht. Das Buch liest sich süffig und leicht, der Stil von dem Autorenduo ist gewohnt geprägt von jugendlicher Unbeschwertheit und Fantasie. Absolut lesenswert. Ab 12 Jahren, *****, Astrid Marty.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen