Willkommen in der Anstalt: Politik aus der Gummizelle

Cover
epubli, 05.04.2022 - 148 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Darf man in Zeiten des Ukraine-Krieges und der Corona-Pandemie lachen? Lustig sein? Ja. Selbstverständlich. Man muss sogar. Sie dürfen auch Witze über Putin erzählen, sollten aber dann eher nicht in Russland wohnen. Humor schafft eine gewisse Erleichterung und emotionale Distanz. Wir können Sorgen und Ängste so leichter bewältigen. Wenn sie von einem Balkon im fünften Stock fallen und kurz vor dem Aufprall mit einem Auge an einem Nagel hängen bleiben, dann ist nicht alles schlecht gewesen. Denn selbst aus Schlechtem lässt sich Witziges ziehen. Man muss nur wollen, auch wenn es derzeit schwerfällt. Versuchen sie es dennoch. Es lohnt sich. Humor ist kostbar. Verlieren sie ihn nicht.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Vorwort
Wiener Schnitzel 26
Karli 49
Grünstich 67
Prosit Neujahr 87
Impflotterie 104
Muskelspiele 106
Trennkost 125
Silberstein 143
Es ist kompliziert 161
Ich würde es wieder tun 181

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2022)

Fritz Rabensteiner wurde in Steyr in Oberösterreich geboren. Eine ehemalige Lehrerin beschreibt ihn wie folgt: "Er ist innerlich hässlich, ein Gefäß voller Bosheit." Treffender kann man den Autor nicht beschreiben. Die Geschichten zu seinen Büchern schreibt das Leben. Rabensteiners Satiren und Comedy-Texte wurden bereits von zahlreichen Zeitungen und Rundfunkstationen veröffentlicht.

Bibliografische Informationen