Acht

Cover
epubli, 15.01.2022 - 483 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
"Sie bezeichnen sich als Magier, ich aber nenne sie Monster." Ein Entrümpelungsjob in einer verlassenen Villa endet für den notorischen Pechvogel Alex Richter mit dem Erwachen im Krankenhaus. Kaum entlassen, beginnt ihm sein Leben mehr und mehr zu entgleiten, bis er kaum noch zwischen Realität und Einbildung unterscheiden kann. Gefangen in einem blutigen Albtraum, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint, muss Alex realisieren, dass manche Geheimnisse aus der Vergangenheit besser vergessen bleiben sollten.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 9
Abschnitt 10

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2022)

In Oberfranken, im Jahre 1979 geboren, verbrachte Andreas Michels hier auch den Großteil seines Lebens. Erst nach einer Lehre als Industriekaufmann, gefolgt von einem zweijährigen Wehrdienst und einer Umschulung zum Konstruktionsmechaniker zog es ihn 2004 nach Regensburg. Hier absolvierte er die Prüfung zum Industriemeister und ist jetzt bei einem der großen Konzerne der Region tätig. In seiner Freizeit beschäftigt er sich, neben dem Lesen und dem Schreiben von Büchern, gerne auch mal im Fitnessstudio oder am Spieltisch, wo es ihm Brettspiele, aber auch diverse Pen und Paper Rollenspielsysteme angetan haben. Zu guter Letzt bleibt seine Leidenschaft für das Liverollenspiel. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in der Nähe von Regensburg.

Bibliografische Informationen