Analytische Studien zur Ehe

Cover
epubli, 24.10.2021 - 414 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Wir erleben den großen Romancier von einer ganz anderen Seite, als Analytiker der französischen Ehefrau. Zugegeben, keine allzu leichte Kost für die Leser und insbesondere die Leserinnen. Die Frau, die bei dem Titel dieses Buches in Versuchung gerät, es aufzuschlagen, kann darauf verzichten, sie hat es bereits gelesen, ohne es zu wissen. Ein Mann, so bösartig er auch sein mag, wird nie so viel Gutes oder Schlechtes über Frauen sagen, wie sie selbst denken. Wenn eine Frau trotz dieses Ratschlages darauf besteht, das Werk zu lesen, muss sie sich aus Feingefühl das Gesetz auferlegen, den Autor nicht zu verunglimpfen. Geschrieben 1842.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2021)

Honoré de Balzac (* 20. Mai 1799 in Tours; † 18. August 1850 in Paris) war ein französischer Schriftsteller. In den Literaturgeschichten wird er, obwohl er eigentlich zur Generation der Romantiker zählt, mit dem 16 Jahre älteren Stendhal und dem 22 Jahre jüngeren Flaubert als Dreigestirn der großen Realisten gesehen. Sein Hauptwerk ist der 88 Titel umfassende, aber unvollendete Romanzyklus La Comédie humaine (deutsch: Die menschliche Komödie), dessen Romane und Erzählungen ein Gesamtbild der Gesellschaft im Frankreich seiner Zeit zu zeichnen versuchen.

Bibliografische Informationen