Eine Tochter des Regenten

Cover
epubli, 19.10.2021 - 457 Seiten
Philippe d'Orleans, Regent von Frankreich, hat es schwer mit seinen beiden Töchtern, sie sind zu freizügig, und mit seinem Sohn, der zu klug ist. Aber hier will er sich um ein anderes, uneheliches und verstecktes Mädchen kümmern, Hélène de Chaverny. Er brachte sie aus dem Kloster, wo er sie in Clisson bei Nantes aufwuchs. Hélène, die ihre Zugehörigkeit nicht kennt, liebt Gaston de Chanlay, der sie heimlich besucht. Der Ritter Gaston de Chanlay ist in eine Verschwörung gegen den Regenten verwickelt und hat von seinen bretonischen Komplizen die Mordmission angenommen. Im Weg dazu steht Pater Guillaume Dubois und dem ist jedes Mittel recht. Erschienen1844. Erstmals in deutscher Sprache.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2021)

Alexandre Dumas (* 24. Juli 1802 als Dumas Davy de la Pailleterie in Villers-Cotterêts, Département Aisne; † 5. Dezember 1870 in Puys bei Dieppe, Département Seine-Maritime), war ein französischer Schriftsteller. Heute ist er vor allem durch seine zu Klassikern gewordenen historischen Romane bekannt, etwa Die drei Musketiere und Der Graf von Monte Christo. Er gilt als Altmeister des historischen Romans und gehört zu den meist gelesenen Schriftstellern der Welt.

Bibliografische Informationen