Heinrich Budde: Abgesang eines Deutschen

Cover
epubli, 08.10.2021 - 115 Seiten
Wer ist Heinrich Budde? Sollte man den überhaupt kennen? Nun Heinrich Budde war ein deutscher Durchschnittsmann - Studium, Frau, Kind. Bei diesem mustergültigen Lebenslauf stört selbst eine Unebenheit, wie der I. Weltkrieg wenig. Treu hielt Heinrich Budde zum Vaterland, und das Vaterland? Mag es plakativ anmuten, aber Heinrich Budde war vielleicht der letzte Deutsche! Angelehnt an das in Frankreich entwickelte Versmaß des Alexandriner, entstand jenes Theaterstück mit fünf Aufzügen im schwelgenden Rhythmus und erzählt von einem (bislang?) Unbekannten.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2021)

Askson Vargard wurde 1989 in Plauen (Vogtland) geboren und verbrachte im ländlichen Umfeld seine Kindes- und Jugendzeit, bis er eine Ausbildung bei einem hiesigen Kreditinstitut antrat. Mit 19 Jahren verließ er seine Heimat nach Hamburg. Dort arbeitete er unter anderem als Kinderbuchverkäufer und Disponent im Hafen, fand aber schließlich zu seinem erlernten Beruf zurück, welcher ihn trotzdem nie auszufüllen vermochte, weshalb der erste Versuch eines eignen Buchs Form annahm, in dem er zynisch auf seinen Arbeitsalltag einging (Cacatum non est pictum). Wenngleich er finanziell abhängig von seinem Arbeitnehmerdasein blieb, so wurde damit eine fruchtbare Passion geboren, die regelmäßig neue Bücher zutage fördert. Inzwischen arbeitet und lebt Askson Vargard in Leipzig.

Bibliografische Informationen