Die Wohlstandsillusion - Warum wir in Fülle leben wollen aber oft Mangel erschaffen

Cover
epubli, 26.12.2020 - 50 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Wir leben in einer Welt, in der in den letzten 50 Jahren fast alles besser geworden ist. Es scheint, als ob es uns so gut geht wie nie zuvor – stimmt das wirklich? Über achtzig Prozent des weltweiten Vermögenswachstums gehen an das reichste Prozent der Bevölkerung. Die Lücke zwischen Arm und Reich vergrößert sich immer weiter. Konzerne und Superreiche erhöhen ihre Gewinne in atemberaubendem Tempo. Die Wildtierpopulationen in den letzten 50 Jahren um mehr als zwei Drittel zurückgegangen. Bis 2015 haben wir mehr als 6,9 Milliarden Tonnen Plastikmüll erzeugt. Der Klimawandel, der unter anderem durch den zunehmenden Ausstoß von Treibhausgasen verursacht wird, führt zu extremen Katastrophen weltweit. Die Liste von negativen Einflüssen auf unseren Wohlstand ließe sich noch lange fortsetzen. Es scheint, als ob wir mehr Probleme erschaffen als lösen. Was Sie von diesem Buch lernen: • Was ist die Zeitenwende 2020-2025? • Warum wir schlechte Nachrichten bevorzugen • Eine neue und bessere Definition des Wohlstands • Die digitale Revolution unseres Geldsystems • Das zentrale Glaubenssystem unserer Zivilisation • Das Venus Projekt - die Zukunft der Gesellschaft • Was hat Wohlstand mit Evolution und Quantenphysik zu tun? Wir befinden uns in einem der bedeutendsten evolutionären Wandlungsprozesse in der Geschichte der Menschheit. In den nächsten 20 Jahren werden wir neue Grundsteine legen und eine radikale Veränderung auf diesem Planeten erleben. Unzählige, nicht länger förderliche Strukturen werden verschwinden, versagen oder einfach überflüssig werden. Die Zeitenwende - was bringt die Zukunft? Der Weg führt uns durch die Krise in eine neue Epoche des Wohlstands, in der wir die Idee der künstlich erzeugten Knappheit verlassen. Entdecken Sie die Architektur für die nächste Stufe der Wirtschaft und Gesellschaft, und wie wir aus Krisen eine neue, bessere Gesellschaft erschaffen, bei der der Mensch und die Natur wieder im Mittelpunkt steht.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 19

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Thomas Herold, Jahrgang 1963, lebte bis 1997 in Freiburg im Breisgau. Er studierte Elektrotechnik mit Schwerpunkt EDV, und gründete mit 21 seine erste Firma im Bereich Softwareentwicklung. Seine Liebe galt allerdings schon in frühen Jahren der Metaphysik, und seine Reisen durch Indien prägten seinen weiteren Werdegang. Danach hat er sich für 20 Jahre in den USA (Hawaii & Kalifornien) angesiedelt, und veröffentlichte über 35 Bücher für den Finanzmarkt. Durch die Finanzkrise in 2008 hat er tiefe Einblicke in das Finanzgeschehen erhalten, und seinen ersten Besteller 'Money Deception' geschrieben. Seit 2016 ist er wieder in Freiburg in Breisgau und schreibt metaphysische Kurzgeschichten. "Einsteins wichtigste Erkenntnis" ist seine erste Kurzgeschichte aus der Welt der Metaphysik.

Bibliografische Informationen