Vampires of Vensaya: Zeitenriss

Cover
epubli, 15.11.2020
Vensaya im Jahr 722 nach neuer Zeitrechnung (nnZr) König Pirus herrscht über das Land, als sich dunkle Wolken auf sein Reich zubewegen. Krieg liegt in der Luft und das spürt auch die junge Prinzessin. Anka will um jeden Preis ihr Land verteidigen und schmiedet mit dem jungen Mechanikuslehrling einen Plan, wie sie das in die Tat umsetzen kann. Da der König ihr das streng untersagt, flieht sie mit Dammos Hilfe und ihrem Drachen. In Ciahrria finden Anka und Argonius Zuflucht und mehr als das, Verbündete die sie unterstützen. Denn die junge Prinzessin und ihr Drache Argonius, verbindet ein besonderes Band. Anka ist die letzte Draconata und wenn sie schnell genug lernt ihre Fähigkeiten zu nutzen, könnte sie eine entscheidende Rolle im nahenden Krieg spielen. Der verstoßene Kampfmagier und Kriegsherr Kwilo begehrt indes nichts mehr, als Vensaya dem Erdboden gleich zu machen. Durch Zufall findet er in der schönen und überaus bösartigen Vampirin Cayla eine Verbündete. Doch kann er ihr vertrauen oder ist er am Ende nur eine Schachfigur in ihrem Spiel? Eines steht jedoch fest, Vensaya wird nicht mehr dasselbe sein, wenn diese beiden bösen Mächte zusammen über das Land fegen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

31 Jahre alt, ist Ehemann, Autoliebhaber und begann seine Schreibkarriere vor ca. 20 Jahren als Autor von lyrischen Texten. Schon als Kind faszinierte ihn die Zeit des Mittelalters, weswegen er sich oft vorstellte, wie es wohl gewesen sein muss, in dieser Epoche zu leben. Der Traum ein Buch zu veröffentlichen brannte schon lange in ihm und mit "Vampires of Vensaya" gibt er sein Debüt in der High-Fantasy-Mitteralterszene.

Bibliografische Informationen