Aller guten Dinge: Psychothriller

Cover
epubli, 08.11.2020
David träumt davon, Künstler zu werden, doch er steht sich mit seiner Unsicherheit selbst im Weg. Seine Tochter Lena macht ihm das Leben zusätzlich schwer und gibt ihm die Schuld am Zerbrechen seiner Ehe. Eines Tages tritt eine Veränderung ein, die er nie für möglich gehalten hätte. Jola gerät durch ihren Freundeskreis immer wieder in Schwierigkeiten. Als sie sich dazu entscheidet, ihrem alten Ich den Rücken zu kehren, trifft sie die große Liebe – mit verheerenden Folgen. Schließlich stirbt jemand, der ihr nahegestanden hat und Jola stellt fest, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt. Oft sind es die Grautöne dazwischen, die einen Menschen ausmachen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

Welche Geschichte verbirgt sich hinter Julia? Nun ja - wahrscheinlich eine, mit der sich auch andere Self-Publisher identifizieren können. Bevor sie überhaupt lesen konnte, hatte sie den Wunsch, Autorin zu werden. Mit fünf Jahren bekam sie ihr erstes Lexikon. Julia hatte eine riesige Freude damit, endlich konnte sie lesen lernen! Im Volksschulalter begann sie, selbst Geschichten zu schreiben. Der Wunsch, Autorin zu werden, verschwand nie zur Gänze aber sie wählte den "einfachen" Weg und machte Karriere in einem anderen Beruf. Eines Tages hatte sie eine Idee für einen Roman. Die schrieb sie auf - nach und nach wurde daraus eine Geschichte, bis schließlich ein Buch entstand. Schreiben, um die Menschen zu begeistern - das ist es, was Julia macht ... und was sie glücklich macht!

Bibliografische Informationen