Vogonische Gedichte!: Das gefährlichste Buch aller Zeiten!

Cover
Viele kennen die bösartigen und bürokratischen Vogonen aus Douglas Adams' Roman "Per Anhalter durch die Galaxis". Eine der unangenehmsten Eigenschaften der Vogonen ist, dass sie ihre Gefangenen durch das Vortragen selbstgeschriebener Gedichte foltern. Nicht nur Masochisten, auch die Freunde total abgedrehter Literatur dürfen sich freuen: Nun erscheint zum ersten Mal eine Anthologie vogonischer Lyrik auf der Erde! Vertreten sind unter anderem Travihron Betel Wollenkrrantz (der Großmeister der Unsichtbaren Gedichte) und Prolimos der Zornige. Der Letztgenannte hat mit der "Planetenbeschimpfung" ebenfalls eine eigene literarische Gattung geschaffen. Das Buch enthält nicht zuletzt auch ein hübsches Hassgedicht auf die Erde. Gleichzeitig beschreibt Prolimos auch die schmerzhafte Rache gewisser Planetenbewohner. Alle Experten und sogar die Verleger selbst warnen ausdrücklich vor diesem Buch. Die gesundheitlichen Folgen können verheerend sein! Die Lektüre erfolgt auf eigene Gefahr!

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

Folmarnnik B. Tranddury ist Professor für vogonische Literatur an der Nebeluniversität von Vogsphäre, die vor kurzem von der Zeitschrift „Universal studieren“ aus Gründen, die wir an dieser Stelle nicht näher ausführen möchten, zur schlechtesten Hochschule des gesamten Universums gekürt wurde. Trotzdem ist Herr Tranddury ein profunder Kenner der Dichtkunst seines Volkes.

Bibliografische Informationen