Wie wir den Geist verstehen: Die Natur und die Kraft des Geistes

Cover
Dieses Buch bietet uns tiefe Einsicht in unseren Geist und zeigt auf, wie ein Verständnis seiner Natur und Funktion ganz praktisch in unseren alltäglichen Erfahrungen umgesetzt werden kann, um unser Leben zu verbessern. Der erste Teil ist ein praktischer Leitfaden, um einen leichten, positiven Geist zu entwickeln und zu bewahren. Er zeigt uns, wie wir Geisteszustände, die uns schaden, erkennen und vermeiden und wie wir sie durch friedvolle und heilsame ersetzen können. Der zweite Teil beschreibt ausführlich unterschiedliche Arten von Geist und enthüllt die Tiefgründigkeit des buddhistischen Verständnisses des Geistes. Er schließt mit einer ausführlichen Erklärung der Meditation und zeigt, wie wir unseren Geist zähmen und umwandeln können und somit dauerhafte Freude erleben, unabhängig von äußeren Bedingungen. "Probleme haben wir nur, wenn wir auf Schwierigkeiten mit einem negativen Geisteszustand reagieren. Deshalb müssen wir, wenn wir unsere Probleme wirklich loswerden wollen, lernen unseren Geist zu bändigen, indem wir unser Verlangen bändigen." Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2020)

Geshe Kelsang Gyatso ist ein vollendeter Meditationsmeister und international bekannter Lehrer des Buddhismus, der die Einführung des modernen Buddismus in die heutige Gesellschaft vorantrieb. Indem er Buddhas Lehren auf eine Weise darlegt, die für vielbeschäftigte moderne Menschen relevant und passend ist, zeigt er, wie diese Lehren von jedem angewandt werden können, um Probleme zu lösen und schließlich tiefen und dauerhaften inneren Frieden und Glück zu erlangen. Er schuf alle notwendigen Bedingungen, um die Praxis des Buddhismus in der modernen Gesellschaft zu erleichtern: u.a. verfasste er 23 vielgepriesene Bücher. Durch viele seiner Tätigkeiten ermöglicht er es Menschen, inneren Frieden und Glück durch Buddhas Lehren zu entdecken, und bringt somit Frieden in eine Welt von Problemen.

Bibliografische Informationen