Kryptonit

Cover
epubli, 30.07.2020
Pia ist witzig, freiheitsliebend, offen für alles und ein bisschen verrückt. Erst machen, dann denken ist ihr Motto. Damit kommt sie gut an. Bei Männern und Frauen. Sie lebt ohne Konsequenzen und ohne Kompromisse. Und sie hat Toby, der sie liebt. Und den sie auch liebt. Da ist sie sich fast sicher. Toby ist ihr Ruhepol und holt sie immer runter. Außerdem ist er jung, Akademiker, hat interessante Augen und ist absolut leidenschaftlich. Und diese Leidenschaftlichkeit beschränkt sich aktuell ausschließlich auf Pia. Sie weiß das und genießt es. Zusammen mit ihren vier Mitbewohnern fahren die beiden nach Südfrankreich ins Abenteuercamp. Chris reist alleine und findet Anschluss bei der Gruppe. Sein Berliner Charme kommt bei Pia gut an. Aber was ist eigentlich mit Sarah los? Verbirgt sie etwas vor den Anderen? Pia ist all das egal, sie konnte Sarah sowieso nie leiden. Aber als Toby sich zurück zieht, weil er sich mit seiner Vergangenheit auseinander setzen muss, ändert sich plötzlich alles für das junge Paar. Sind ihre Verbundenheit und Vertrauen groß genug, um wieder zurück zueinander zu finden? Kann Toby genug Freiraum geben und Pia seine Grenzen akzeptieren oder läuft die besondere Verbindung der beiden aus dem Ruder? Pia und Toby lieben sich. Oder?

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

Charlotte Maus wurde 1986 geboren. Sieben Jahre dauerte die Arbeit an "Kryptonit". Nicht, weil es so lang ist, sondern weil es so lange reifen musste. Vielleicht weil Charlotte so lange reifen musste.

Bibliografische Informationen