ODYSSEE EINER SCHIFFSNIETE: Ein Schiff wird kommen

Cover
epubli, 03.06.2020
In der vorliegenden, überaus spannenden Tatsachenerzählung berichtet eine einfache Schiffsniete in der Ich-Form von ihren abenteuerlichen Erlebnissen mit dem niederländischen Passagierschiff Willem Ruys, das später als italienisches Kreuzfahrtschiff Achille Lauro traurige Berühmtheit erlangen sollte: Auf Tatsachen beruhend und voller Überraschungen! Diese vielfachen Erlebnisse einer ganz besonderen Schiffsniete sind damit zu einem einzigartigen Gemälde jener legendarischen Nachkriegsjahre geworden, in denen auch der neuartige Kreuzfahrttourismus einen ersten bescheidenen Aufschwung erleben sollte. Die Menschen wollten den Krieg vergessen und die Welt entdecken. Jene etwas andere Erzählperspektive einer neugierigen Schiffsniete ist von ihrem Schreiber Jacob Winter übertragen worden in einen einmaligen Bühnenzauber wahrlich unglaublicher Ereignisse. Wobei man sich natürlich darauf einlassen soll, dass es überhaupt möglich war, auf derart ungewöhnlichem Wege diese Odyssee einer Schiffsniete in spannenden Lesestoff umzusetzen. Die diversen Bilder sind als zusätzliche Untermalung der jeweiligen Geschehnisse eingebracht worden. Lassen Sie sich von dieser ungewöhnlichen 55-jährigen Zeitreise über die Weltmeere überraschen und denken Sie dabei auch an die kleine tapfere Schiffsniete, die seit Ende 1994 in der Tiefe des Indischen Ozeans vor sich hin rostet.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

Jacob Winter wurde Ende der Dreissigerjahre im niederländischen Hafenstädtchen und Nordseebad Vlissingen geboren. Er hat viele Jahre in den Niederlanden, in der Schweiz und in Deutschland gewohnt und lebt seit 2016 am Bodensee. Als Transidentitäts-Betroffener hat Jacob Winter im Laufe der Zeit beide gesellschaftliche Lebensformen kennengelernt und hierzu etliche Transgender-Publikationen verfasst. Dieses doppelte Erlebnisspektrum bietet Gewähr für allerhand überraschende und realitätsnahe Erkenntnisse, die in der Folge zu einer erklärt agnostizistischen Lebensanschauung geführt haben. Jacob Winter hat in diesem Zusammenhang diverse genealogische Bücher über seine niederländische und deutsche Familie verfasst, die u. a zu finden sind in der „Koninklijke Bibliotheek“ in den Haag.

Bibliografische Informationen