Die Philosophie der Freiheit

Cover
epubli, 06.04.2020
Die »Philosophie der Freiheit« zählt zu den früheren Werken Rudolf Steiners, dem Begründer der Anthroposophie und der Waldorfpädagogik. Steiner entwickelt darin eine Theorie der Abhängigkeit des Menschen von Dogmatismus in ihrem Denken und Handeln. Es werden verschiedene philosophische Anschauungen dargelegt und eine Einführung in das sogenannte leibfreie Denken in einer rein geistigen Welt.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

Rudolf Joseph Lorenz Steiner, geboren am 27. Februar 1861 in Kraljevec, Königreich Ungarn, heute Kroatien und gestorben am 30. März 1925 in Dornach, Schweiz, war ein österreichischer Esoteriker und Publizist. Er gilt als Begründer der Anthroposophie. Die Lehre und die Grundlagen der Anthroposophie sind in verschiedene gesellschaftliche Lebensbereiche eingeflossen, vor allem Waldorfpädagogik, anthroposophische Medizin, anthroposophische Architektur, biologisch-dynamische Landwirtschaft und Eurythmie.

Bibliografische Informationen