Ich, Yana: Die Wiege der Weißen Löwin

Cover
epubli, 16.02.2020 - 61 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Die Fortsetzung von "Das Leben der Sofia: Die Wiege der Weißen Löwin" erzählt die Geschichte von Yana, einem jungen Mädchen auf der Flucht vor ihrem wesentlich älteren Cousin, mit dem sie von ihren Eltern verheiratet worden war. Timmy, von der Obdachlosigkeit stark betroffen, rettet sie vor dem Nahtod und bringt Yana zu Sofias Wiege der Weißen Löwin, ein Ort für heimatlose Kinder. Hier wird das Leben von einer Arbeitsroutine und einem ständigen Zeugnis für das Elend von Straßenkindern bestimmt. Aber es gibt auch Liebe und Freude, als Yana eine mütterliche Rolle für einen kleinen Jungen, Erster, übernimmt. Inzwischen ist Yana zu einer jungen Frau herangewachsen und wird in eine mysteriöse Serie von Hundetötungen verwickelt. Gemeinsam mit dem charmanten Kommissar Jack Renna hilft sie bei der Aufklärung des Falles, der sie letztendlich zu einem dreißig Jahre alten Mordfall führt.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Bea Eschen ist gebürtige Deutsche und lebt seit 1984 im Ausland. Momentan ist sie in Sydney, Australien, zuhause. Ihr bisheriges Leben auf den verschiedenen Kontinenten Südafrika, Neuseeland und Australien brachte ihr viele Erfahrungen, die sie zum Schreiben anregen.

Bibliografische Informationen