Kind dieser Stadt

Cover
epubli, 11.02.2020 - 190 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Mit seinen fünfundzwanzig Jahren fühlt sich David noch lange nicht bereit für die Erwachsenenwelt. Zunehmend nervös sieht er zu, wie scheinbar jeder seiner Freunde einen Platz im Leben findet. Ein ewiges Gedankenkarussell dreht sich, wenn es um Entscheidungen für die Zukunft geht. Mitten in den letzten Prüfungen seines Studiums wird es dafür jedoch höchste Zeit. Eine junge Frau lässt ihn diese Sorgen zwischenzeitlich vergessen. Ihre Augen strahlen, ihre Schritte sind zielstrebig, wenn sie durch den Park geht. Zufällig beobachtet David sie von seinem Balkon aus. Doch was ist das? Das hübsche Mädel sucht Pfandflaschen im Müll! Kann es sein, dass sie obdachlos ist? Wie ist das möglich? Wie kam es dazu? Diese Fragen lassen David nicht mehr los und so inszeniert er Situationen, um mit ihr in Kontakt zu treten. Doch welche Antworten wird er finden, fernab von seinem gemütlichen Studentenleben?
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Ein Traum wird wahr: Ich veröffentliche meinen ersten Roman! Ich habe schon immer gern Kurzgeschichten verfasst und als Kind davon geträumt, Autorin zu werden. Im Sessel sitzend das Herbstwetter beobachten, Tee trinken und Notizen auf einem Block sammeln.. Dass es nicht ganz so einfach geht, weiß ich nun. Im letzten Jahr habe ich ein Fernstudium bei der Textmanufaktur begonnen und fleißig an meinem Coming-of-Age Roman geschrieben. Hin und wieder auch mit Herbstwetter und Tee. Nun bin ich gespannt, wie es läuft und welche Projekte in 2020 auf mich warten. Ich freue mich, wenn ihr mir auf meiner Facebook-Seite folgt! Liebe Grüße, Juna

Bibliografische Informationen