Andrew - Mädchenspiele

Cover
epubli, 04.02.2020
All die neuen Menschen und Möglichkeiten, die sich Andrew von seiner Universitätszeit versprochen hat, scheinen an ihm vorbeizulaufen – denn abgesehen von seinem Mitbewohner Caleb, ist es ihm nicht wirklich gelungen neue Kontakte zu knüpfen, und schon gar nicht zu den Mädchen. Als er eines Tages in der Cafeteria von Cataleya angesprochen wird, um bei einer Show, die unter dem Motto ›Mädchenspiele‹ steht, mitzumachen, hofft er darauf, seinem Ziel, Anschluss zu finden, einen Schritt näherzukommen. Er ahnt nicht, worauf er sich damit einlässt, und findet sich plötzlich in einer Rolle wieder, die er sich nie im Leben eingestanden hätte – doch einer, die ihn sehr viel glücklicher macht als er es je zuvor gewesen ist ...

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

Sie erblickte das Licht der Welt im Jahr 1981 in einer schottischen Kleinstadt. Fremde Gefilde hatten schon immer eine magische Anziehungskraft für sie. Zur Ruhe gekommen, lebt sie heute in Wales und arbeitet für eine Transgender-Hilfsorganisation. Schon als Teenager hat sie ihre Nase lieber in Romane statt in Schulbücher gesteckt. Ursprünglich im falschen Körper geboren, sah sie im Spiegel einen Penis, wo eine Vagina sein sollte. Heute, nach einem langen, beschwerlichen Leidensweg, auf dem sich ihr Innerstes durch zahlreiche schwere Operationen, ihrem Äußeren angeglichen hat, lebt sie endlich das Leben, das sie sich immer gewünscht hat. Und was kann da näherliegen, als sich in ihren Geschichten thematisch mit Protagonisten zu befassen, die sich in einer Geschlechtsidentitätskrise befinden

Bibliografische Informationen