Liebreiz, Mord und Kaktusstiche

Cover
epubli, 27.01.2020
Wenn die eigene Patentante spurlos verschwindet, kann man nicht geduldig warten, bis die Polizei sich endlich genötigt sieht, einzugreifen. So jedenfalls denkt Florentine. Enttäuscht von Kommissar Tork, stellt sie Nachforschungen auf eigene Faust an. Zum Glück trifft sie auf den berühmten Privatdetektiv Camponelli, der ihr gern behilflich ist. Die Fährte führt schließlich zu einer exklusiven Schönheitsfarm – und zu einem Mord!

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2020)

Hobbyschriftstellerin, Krimifan und Leseratte. Sie hat weder ein Haustier noch eine Topfpflanze, mit der sie tiefgründige Gespräche führt, und auch keinen interessanten Zweitnamen, um sich von anderen Bernharda Mays abzugrenzen. Mehr wird nicht verraten - denn Geheimnisse machen Frauen im besten Alter erst so richtig interessant!

Bibliografische Informationen