Kopfüber Down Under - Teil 1: Mit dem Camper durch Neuseeland Teil 1

Cover
epubli, 26.01.2020
Was passiert, wenn zwei Angsthasen die große weite Welt erobern wollen? Sie lesen, recherchieren, planen, durchdenken und sichern alles ab, was nur geht. Nur um dann festzustellen, dass alles anders ist, als sie geplant hatten. Kopfüber irgendwie. Am anderen Ende der Welt, lernen die beiden Sicherheitsfanatiker, dass man nicht alles planen und absichern kann. Am Ende waren sie gut vorbereitet, auf alles Mögliche. Nicht aber auf die Entspanntheit und Leichtigkeit der Kiwis. Das Buch „Kopfüber Down Under“ erzählt von einer durchgeplanten Reise mit vielen Überraschungen und hilft dem Leser, selbst eine Reise durch Neuseeland zu planen und zu organisieren, ohne zu viel vorweg zu nehmen. Mit neuseeländischer Leichtigkeit und einer guten Portion Selbstironie schildert die Autorin ihre Erlebnisse und entführt die Leser ans andere Ende der Welt. Auch wer gerade keine Reise geplant hat oder schon wieder zurück ist, wird sich auf jeden Fall gut amüsieren.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Das Lesen hat uns viel Spaß gemacht. Wir waren vor einigen Jahren ebenfalls mit zwei Campern in Neuseeland unterwegs und viele Orte aus dem Buch lagen auch auf unserer Route. Besonders die bildliche Sprache gefällt uns, da wir damit wieder in Erinnerungen schwelgen konnten.

Über den Autor (2020)

Die Autorin ist Pädagogin und veröffentlicht bereits seit mehr als 10 Jahren in Fachzeitschriften zu Themen der Erziehungswissenschaften. Mit ihrem anschaulichen und einprägsamen Schreibstil hat sie bereits ein breites Publikum gefunden. Neben fachlichen Publikationen hat die Autorin auch Werke im Bereich der Unterhaltung veröffentlicht. Hier insbesondere Kurzgeschichten, welche bereits mit Auszeichnungen geehrt wurden. Ihre Reiseberichte stellen einen weiteren Bereich ihres schriftstellerischen Könnens in Zusammenhang mit Länderkenntnissen dar. Die Autorin reist gern und schafft es, mit aufmerksamer Beobachtung und besonderem Sprachstil, Details herauszuarbeiten und den Leser in ferne Länder mitzunehmen.

Bibliografische Informationen