Die Rückkehr zum Mars: Indizien für Marsflüge vor 12.000 Jahren

Cover
epubli, 16.11.2019
Dieses Buch enthüllt die letzten großen Geheimnisse des Roten Planeten: Eine uralte menschliche Zivilisation war schon einmal auf dem Mars. In einer Zeit, in der wir beginnen, selbst (wieder) Raumsonden zum Mars zu schicken, stellen wir fest, dass allem Anschein nach ein zweites verborgenes Raumfahrtprogramm läuft, das uns verheimlicht wird. Während wir unentwegt Beweise für flüssiges Wasser, Spuren von Vegetation, Fossilien und biologisches Leben auf dem Planeten finden und auf Geschehnisse in der fernen Vergangenheit des Mars wie eine einstige dichtere Atmosphäre, deutliche Hinweise auf eine einstige Verschiebung des Marsäquators und sogar einen Atomkrieg auf dem Mars stoßen, beschleicht das unheimliche Gefühl des Déjà-vu: Wir waren schon einmal dort! 92 Fotos und Abb.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2019)

Roland M. Horn wurde am 16.02.1963 in Erbach/Odw. geboren. Seit seiner Jugend interessiert er sich für die Rätsel dieser Welt. Der Autor schrieb zahlreiche Artikel für verschiedene Fachzeitschriften und Anthologien. Seine bekanntesten Bücher sind: - Leben im Weltraum. Moewig/Rastatt 1997 - 2000 Der große Umbruch? Böhlau/Wien 1998 - UFO-Sekten. Moewig/Rastatt 1999 (zusammen mit Lars A. Fischinger) - Erinnerungen an Atlantis. Bohmeier/Lübeck 1999 - Atlantis: Alter Mythos – Neue Beweise. Aquamarin-Verlag/Grafing 2009 - Apokalyptische Endzeit. Bohmeier/Leipzig 2009 Roland M. Horn ist stellvertretender Redaktionsleiter beim Internetportal http://www.atlantisforschung.de und dessen Herausgeber. Er lebt heute mit seiner Familie in Kleinblittersdorf an der Saar.

Bibliografische Informationen