Elisabeth von Österreich-Ungarn (Bebildert): Eine Sisi-Biografie

Cover
epubli, 08.08.2019
Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern (auch Sisi genannt, * 24. Dezember 1837 in München, † 10. September 1898 in Genf) war eine Prinzessin aus der herzoglichen Nebenlinie des Hauses Wittelsbach. Durch ihre Heirat mit ihrem Cousin Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und Apostolische Königin von Ungarn. Ihr neues Zuhause, die Hofburg in Wien, bezeichnete sie als Kerkerburg. Aus ihrer Ehe mit dem Kaiser gingen vier Kinder hervor. Sie benutzte jede Gelegenheit, unter dem Vorwand einer Lungenkrankheit, von dort zu entfliehen. Bei einer Auslandsreise nach Genf wurde sie am 10. September 1898 von dem Anarchisten Lucheni ermordet. Am 17. September fand die Beisetzung in der Wiener Kapuzinergruft statt. Zusätzliche Berühmtheit erlangte sie durch die Ernst-Marischka-Filme als Sissi.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2019)

Der studierte Staats-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler schrieb seit 2000 eine Reihe von diesbezüglichen Fachbüchern. Neben rechts- und betriebswirtschaftlichen Themen liegt das besondere Interesse auf historischen Thematiken. Neben der schriftstellerischen Tätigkeit war der Hauptschwerpunkt die Dozententätigkeit an staatlichen und privaten Schulen der Freistaates Sachsen bis 2015. Er gründete im März 2013 den BROKATBOOK Verlag. Kontakt: brokatbookaol@aol.com Handy: 015901959485

Bibliografische Informationen