Wolfchild: Kriminalroman mit Schauplatz in Montana

Cover
epubli, 29.06.2019
Im Glacier Nationalpark in Montana wird ein Toter gefunden, der offensichtlich von einem Wolf angegriffen wurde. Die mysteriösen Umstände geben Sheriff Sam Larrimore und seinem Freund Jake Nighthorse Rätsel auf. Die New Yorker Polizistin Gina Deluca, deren Leben gerade aus den Fugen gerät, hat bei den Ermittlungen in einem Mordfall eine schicksalhafte Begegnung mit dem indianischen Maler Jay Beaudine. Die weiteren Untersuchungen führen Gina nach Montana, wo ganz andere Gesetze gelten. Die Situation spitzt sich zu, als ein Auftragskiller auftaucht. Wer ist der große Unbekannte, der im Hintergrund die Fäden zieht? Eine Spur aus der Vergangenheit führt zu einem gefährlichen Zusammentreffen. Die Metropole New York sowie die landschaftliche Schönheit Montanas verknüpft mit den Eigenheiten der Menschen im amerikanischen Westen bilden den Hintergrund für ein aufregendes Lesevergnügen. Der gut konstruierte Roman mit interessanten Charakteren erzählt eine packende und ungewöhnliche Geschichte gespickt mit Intrigen, Mystik, Hass und Liebe, die mit spannungsreichen Wendungen überrascht. Er verbindet geschickt moderne Krimielemente mit der Geisterwelt und den Mythen der Indianer Nordamerikas. Mitreißend bis zum unerwarteten Schluss!

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2019)

C. C. Cardinal, Jahrgang 1963, hat auf vielen Reisen in den Westen der USA eine Vorliebe für Land und Leute entwickelt. In dem vorliegenden Roman verarbeitet sie ihre Eindrücke und Erfahrungen zu einer fiktionalen Krimihandlung. Die Autorin ist als Übersetzerin tätig und lebt im Raum Würzburg. Sie ist begeisterte Motorradfahrerin.

Bibliografische Informationen