Vergewaltigt: Ein Tatsachenbericht

Cover
epubli, 11.05.2019
Die Autorin zeichnete den grausamen Fall einer jungen Frau, die brutal vergewaltigt wurde, behutsam und voller Respekt auf. Das Opfer ging durch die Hölle, wurde traumatisiert und mit voller Wucht durch den Täter aus dem Leben gerissen. Nichts war mehr, wie zuvor. Doch Aufgeben wollte sie nicht. Der Tatsachenbericht erzählt die dramatische Wendung im Leben einer jungen Frau, die mitten im Leben stand. Nicht nur die Tat selbst wird beleuchtet, sondern auch die Umstände, die Aussagen der Zeugen, die Gerichtsverhandlung und das Urteil sowie die Wirklichkeit nach der Tat. Behutsam erzählt die Autorin, wie es die junge Frau trotz so vieler innerer Widerstände schaffte, erneut ins Leben zurückzufinden. Eine Aufzeichnung über Wochen und Jahre. Ein sehr intimer und tiefer Einblick, feinfühlig und voller Respekt aufgezeichnet.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2019)

Frau Schmidt will den Opfern mit ihren Büchern eine Stimme verleihen. Das macht sie still, behutsam und respektvoll. Aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln erzählt sie deren Geschichte und verzichtet dabei auf jegliche Effekthascherei.

Bibliografische Informationen