Jugend ohne Gott: Spielfassung nach dem Roman von Ödön von Horváth

Cover
epubli, 03.04.2019 - 41 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Es ist 1936, das Zeitalter der Fische. Kalte Augen, leere Gesichter – Kennzeichen einer Gesellschaft der Angst und des Opportunismus. Jugendliche in einem vormilitärischen Zeltlager, ein toter Schüler liegt im Wald. Doch wer hat den N erschlagen und warum? Der Lehrer hat sich schuldig gemacht, er beginnt Nachforschungen auf eigene Faust. Bald zappelt der Fisch im Netz. Kristo Šagor präsentiert Ödön von Horváths erfolgreichen Roman als verstörend heutigen Krimi für die Bühne.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2019)

Kristo Šagor wurde 1976 in Stadtoldendorf geboren. Er studierte Linguistik sowie Literatur- und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Für seine Theaterstücke erhielt er zahlreiche Preise, u. a. den Publikumspreis des Heidelberger Stückemarktes 2001, den Autorenpreis des Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugendfestivals "Kaas & Kappes" 2005 und zuletzt den Förderpreis des Berliner Kindertheaterpreises 2013. Für seine Regiearbeit konnte er 2008 den Deutschen Theaterpreis "DER FAUST" für die beste Regie im Kinder- und Jugendtheater in Empfang nehmen. Kristo Šagor lebt in Berlin.

Bibliografische Informationen