Goldgier

Cover
Die Passauer Mordkommission steht vor einem Rätsel. Wer schlägt einen harmlosen Totengräber nieder, während der seiner Arbeit auf dem Innstadtfriedhof nachgeht? Warum murmelt der etwas von Gold, als er wieder zu sich kommt? Wo ist die Verbindung zu einem 20 Jahre zurückliegenden Verbrechen in München? Die Dinge wollen nicht zueinander passen, oder sind die Ermittler zu sehr von ihrem Kollegen abgelenkt, der nur auf die Geburt seines ersten Kindes wartet? Und auf einmal rückt der romantische Passauer Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz in den Mittelpunkt des Kriminalfalles. Der fünfte Fall für die Mordkommission Passau um die Kommissare Steinbacher und Hollermann beginnt mit einem verletzten Totengräber, der aus einem Grab geborgen wird. Doch im Laufe der Ermittlungen stoßen die Beamten auf Verbindungen zu einem Jahrzehnte zurückliegenden und noch immer ungeklärten Doppelmord. Besonders knifflig wird der Fall für die Ermittler auch deshalb, weil nicht alle Beteiligten bereit sind, am selben Strang zu ziehen – Dagmar Isabell Schmidbauer schafft es auch im neuesten Band der Passau – Krimi – Reihe wieder, viel Lokalkolorit in eine spannende Handlung zu integrieren!

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2018)

Dagmar Isabell Schmidbauer schreibt als freie Journalistin am liebsten Porträts über interessante Menschen. Dies überträgt sie auch in ihre Tätigkeit als Schriftstellerin und schafft so interessante und facettenreiche Figuren. Die Mutter von sechs inzwischen erwachsenen Kindern zog vor rund dreißig Jahren in den Bayrischen Wald und ist nunmehr in Passau beheimatet. Nach den beiden Werken „Dann stirb doch selber“ und „Tote Engel“ hat sie ein neues Ermittlerteam gefunden, das in Passau inzwischen auch in „Der Tote vom Oberhaus“ und „Und dann kam das Wasser“ den Täter erfolgreich zur Strecke gebracht hat. - Mehr Informationen unter: www.der-Passau-Krimi.de

Bibliografische Informationen