ASTRAGOON: Spiel einer anderen Welt

Cover
epubli, 07.11.2018
Die Geschichte handelt um einen Computerspieler mit einem fable für PC Rollenspiele, der durch eine verzauberte Spiel CD in eine mittelalterliche Fantasy Welt gelangt. Die Erzählung ist in der Form ist neu, lehnt sich aber an der Fantasy von "Der Herr der Ringe und "Games of Thrones an." Ein Computerspieler namens Matheus, der von einer Welt träumt, in der es wie in seinen Spielen, Zauberer, Elfen, Riesen, Zwerge, Dunkelelfen, Drachen und jede Menge Abenteuer gibt, bekommt die Chance seines Lebens. Auf der Suche nach einem PC Game des Rollenspiel Genres, gerät er an eine verzauberte Spiel CD. Als der Gamer, sein neues Spiel an seinem Computer installieren will, entsteht vor seinen Augen ein Dimensionsportal. Dieses Portal zieht ihn aus seinem PC- Sessel in die mittelalterliche Fantasy Welt Astragoon. Gemeinsam mit dem Zauberer Gerlin, stellt er sich dort gegen den finsteren Menschenkönig Sellius und gegen die böse, dunkelelfische Königin und Riesin Skadi. Wird sich der Computerspieler aus der bequemen Wohlstandsgesellschaft sich dort zu Recht finden? Wird er vielleicht sogar seine wahre Bestimmung finden? Was wäre wenn? Was wäre, wenn ein Computer Rollenspiel ein Tor zu einer mittelalterlichen Fantasy-Welt öffnet, und somit zu einem echten Abenteuer würde? Der junge Computerspiele-Zocker Matheus erlebte genau dies. Astragoon. Eine Welt mit außergewöhnlichen Völkern, Menschen und Dingen. Es gibt riesige Frauen mit teils übermenschlichen Kräften, Monster, Drachen, Zauberer, Zwerge, Elfen, edle Ritter, Könige, konkurrierende Religionen, magische Schwerter und vieles mehr. Eine Welt, in der alles möglich scheint und in der auch alle Wünsche in Erfüllung gehen können. So kann zum Beispiel selbst der bedeutungsloseste Gemeine zum König gekrönt, Krankheiten und Verletzungen durch Heiltränke geheilt und alle möglichen Wunder erlebt werden. Eine Fulminate und Aktion geladene Geschichte, die alles bietet was das Fantasy Herz begehrt!

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2018)

Jürgen Braun ist der Autor des Buches (Unfreie) Arbeit ist Scheiße, wo er die Missstände der Arbeitswelt aufzeigt, sowie Lösungsmöglichkeiten weist. In dieses Buch, schreibt Jürgen Braun über eine fantastische Geschichte, die ein junger Mann erlebt, der durch ein Dimensionsportal in eine mittelalterliche Fantasy Welt gelangt. Der selbsternannte Apostel des Müßiggangs und „Jobdeserteur“ mit christlichen Wurzeln, ist spirituell, religiös und beschäftigt sich mit verschiedenen Philosophischen Systemen und Weltanschauungen. J.B. arbeitete mit Unterbrechungen, über 9 Jahre in diversen Zeitarbeitsfirmen und war zeitweise auch Hartz IV-Empfänger. Update: Seit kurzen bekennt sich der Autor zu seiner Transsexualität und wird künftig statt Jürgen, den Vornamen Julia tragen.

Bibliografische Informationen