Kerstins Kette

Cover
epubli, 22.09.2018
„Kerstins Kette“ ist die Geschichte einer Erbschaft. Die 17jährige bekommt zum Abitur von Tante Wilma eine kostbare Perlenkette, ein Sabbatical Year, und wird, an der Familie vorbei, als Erbin eingesetzt. Mit Villa, Grundbesitz und mittelständischem Unternehmen erbt sie auch deren Geschichte und bringt die Wahrheit ans Licht. „Ich wollte Joshua Deutschland zeigen. Aber überall, wo wir hingekommen sind, war dieser Hitler.“

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2018)

Herbert Kollenz wurde in Schwetzingen geboren, in Eifel und Kurpfalz sozialisiert , absolvierte Abitur und Studium der Germanistik und Philosophie in Heidelberg. Ebenda Ausbildung zum Antiquar in einem Auktionshaus. Heute genießt er seinen Ruhestand. Gelegentlich lehrt er ausländische Studierende der Universität Heidelberg deutsche Sprache und Kultur. Ein Wochenende arbeitet er ehrenamtlich in einer Einrichtung zur Wiedereingliederung Suchtkranker. 2009 Veröffentlichung »Marmotta« im Leipziger Literatur Verlag/Erata. 2007 Preisträger des Wettbewerbs »Heidelberg sucht den Super-Dichter«. Text: »Stadt mit Herzkammer«, in Michael Santak, Mythos Heidelberg, 2007, Dubravka Santak Verlag.

Bibliografische Informationen