Geh weida: Kleine Geschichten

Cover
epubli, 07.05.2018
Kleine Geschichten über Erlebtes und Fantasiertes in der Stadt, über die wahren Hintergründe politischer Ereignisse (erstmals und exklusiv in diesem Buch: die ganze Wahrheit über Markus Söder und Theresa May) und über das, was den Autor in seinem Menschsein geprägt hat. Es sind oft scheinbar belanglose Alltagssituationen mit manchmal komischen Wendungen. Beobachtungen, die in der Fantasie des Autors Purzelbäume schlagen. Und - ganz wichtig - es gibt keine Heilsbotschaften.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2018)

Der Autor lebt, liebt und arbeitet in München. Und er spielt - mit Gedanken und Worten. Es hat einiges an Überredungskunst gebraucht, dieses lebendige Spiel, das am schönsten ist, wenn es im Austausch mit den Mitmenschen gespielt wird, festzuhalten und in Bücher zu verwandeln. Der Ungeduld des Autors ist es geschuldet, dass ein Gedicht am besten nach vier Zeilen abgeschlossen und eine Geschichte nicht mehr als eine kurze Momentaufnahme des Lebens ist. Seine bisher geschriebenen und zurecht unveröffentlichten großen Romane sind allesamt nach dem ersten Satz abgeschlossen.

Bibliografische Informationen