Gestrandet in Nairn

Cover
epubli, 02.02.2018
Lena ist Aushilfslehrerin an einem Gymnasium in Speyer. Jeden Sommer läuft ihr Vertrag aus, ob sie einen neuen bekommt, ist immer unsicher. Als sie herausfindet, dass ihr Partner sie mit einer Kollegin betrügt, verlässt sie ihn und fährt in das Land ihrer Träume: Schottland. An der Nordküste hat sie eine Panne: Ihr altes Auto kann nicht mehr repariert werden. Sie sitzt in der Kleinstadt Nairn fest und ist verzweifelt: Zu Hause hat sie keinen Job und keine Wohnung, jetzt ist auch ihr Auto kaputt. Da bekommt sie einen dreiwöchigen Job als Haushaltshilfe bei einem Professor für Archäologie angeboten. Lena vereinbart eine Probezeit von zwei Tagen. Als sie den Professor kennenlernt, wartet eine Überraschung auf sie: Der vermeintlich ältere Herr ist ein attraktiver Mann Anfang vierzig. Ich habe meinen Roman dem schottischen Schauspieler John Hannah gewidmet (mit seiner Zustimmung natürlich), da er quasi Geburtshelfer war. Details zur Entstehung des Romans und der Widmung finden sich unter "Anmerkung der Autorin" hinten im Buch.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2018)

Karin Firlus war Übersetzerin und unterrichtete Englisch und Wirtschaftsenglisch. Vor einigen Jahren trat sie beruflich kürzer und entdeckte die Welt des Schreibens, die sie seither nicht mehr losließ. Sie lebte mit ihrem Mann in einer der ältesten Städte Deutschlands, Speyer. Sie verstarb im Jahre 2019.

Bibliografische Informationen