Die Pension in den Dünen

Cover
Mit Ende zwanzig glaubt die Großstädterin Ida bereits fast alles erreicht zu haben: Erfolg im Beruf und Glück in der Liebe. Doch als sie überraschend ihren Job verliert, verlässt sie bald darauf ihr karriereorientierter Freund. Gerade als ihr das Leben in Berlin zu teuer und auch zu einsam wird, erfährt sie von dem Tod ihrer Tante Nellie, die sie seit ihrer frühen Kindheit nicht mehr gesehen hat. Umso überraschter ist Ida, als man ihr mitteilt, dass Nellie ihr ihre Pension vererbt hat, die auf einer kleinen Insel in der Nordsee liegt. Ida bricht spontan ihre Zelte in Berlin ab und entschließt sich zu einem Neuanfang im hohen Norden. Sie hofft über die Wintermonate ein wenig Ruhe und Abstand zu den Dingen, die geschehen sind, zu finden. Doch zufällig fällt ihr das Tagebuch einer jungen Frau in die Hand, die vor über 25 Jahren Schutz vor ihrem Freund in Nellies Pension gesucht hat. Das Schicksal dieser Frau reicht bis in die Gegenwart und bringt Ida in Gefahr. Zum Glück kann sie sich auf die Hilfe neuer Freunde und die des charmanten Inselpolizisten Tom verlassen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2017)

Brigitte Ploenes, 1981 in Hattingen geboren, lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn mitten im Ruhrgebiet. Ihre Heimat im Herzen liegt allerdings schon seit vielen Jahren an der Nordsee. Aus diesem Grund schreibt sie auch am liebsten Romane, die an der Küste spielen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben hat die gelernte Versicherungskauffrau schon in ihrer Kindheit entdeckt und sich dann 2017 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans "Die Pension in den Dünen" endlich einen jahrelangen Traum erfüllt. Heute ist sie dankbar, dass sie ihren Traum vom Schreiben leben darf. Sie selbst ist geprägt von der Sehnsucht nach dem Meer und dem Lebensgefühl an der Küste. Mit ihren maritimen Büchern möchte sie diese Gefühle auch bei ihren Lesern wecken.

Bibliografische Informationen