Woyzeck: von Georg Büchner

Cover
Wie es zu Ende gehen sollte, weiß man nicht so genau, ebenso wenig, wann mit den Vorarbeiten begonnen worden ist. Büchners Woyzeck ist etwas Halbfertiges, es strebt nach individueller Vollendung. Das macht es umso spannender, sich damit auseinanderzusetzen. Woyzeck, der brave Soldat, muss seinem Hauptmann die tägliche Rasur angedeihen lassen und das mit der gebotenen Sorgfalt. Es mache sich nicht gut, mit Blessuren aufzutreten, sagt der, das spräche kaum für einen untadeligen Lebenswandel.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2017)

Alessandro Dallmann, geboren in Konstanz, studierte zunächst Literaturwissenschaft und bereiste danach ein Jahr Südamerika. Momentan absolviert er ein Fernstudium der Regionalstudien Lateinamerikas und ist als freischaffender Autor tätig, so unter anderem für den Kompendio Verlag. Privat interessiert er sich für Fotografie, läuft Marathon und folgt der Lebensphilosophie Rudolf Steiners.

Bibliografische Informationen