Die Entstehungsgeschichte (Bibel kompakt)

Cover
Sieben Tage lang soll es gedauert haben, bis unsere schöne Erde so dastand, wie sie heute kaum noch wiederzuerkennen ist. Die Woche beginnt mit dem ersten Arbeitstag, wobei manche meinen, es müsste schon der Zweite ihres gewohnten Ablaufs sein. Umstritten ist nicht zuletzt, ob sie mit dem Sonntag beginnt. Der aber war ein Ruhetag, den man erst nach Vollendung des Werks einlegen sollte. Er dient der Rückschau dessen, was geschaffen worden ist. Das stellt sich folgendermaßen dar: Zunächst galt es, sich von der Flut aller Fluten zu befreien, und dazu brauchte man genügend Licht. Um das herrschende Chaos zu beseitigen, trat der Geist Gottes in Aktion. Er teilte das wild fließende Wasser in dessen Speicher am Himmel und verbleibende Reservoire auf dem Erdboden, nachdem beides zu trennen war. Daraufhin galt es, die Grenzen abzustecken, damit das Wachstum möglich wurde. Zur besseren Unterscheidung von Tag und Nacht ergänzten anschließend die bekannten Gestirne eine Schöpfung, so wie sie bis dahin gedeihen konnte, dann gesellten sich Fische und andere Meeresbewohner hinzu wie auch die Vögel. Erst danach kamen Tiere zu ihrem Recht, die auf dem Land leben - und ganz zum Schluss der Mensch.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2017)

Alessandro Dallmann, geboren in Konstanz, studierte zunächst Literaturwissenschaft und bereiste danach ein Jahr Südamerika. Momentan absolviert er ein Fernstudium der Regionalstudien Lateinamerikas und ist als freischaffender Autor tätig, so unter anderem für den Kompendio Verlag. Privat interessiert er sich für Fotografie, läuft Marathon und folgt der Lebensphilosophie Rudolf Steiners.

Bibliografische Informationen