Wahrnehmungsverdichtung

Cover
In feinsinnigen Zeilen zwischen Poetin und Ruhrpottschnauze sinniert Ulrike Behringer in ihrem Gedichtband über Frauen, Weiber und Schlampen, über falsche Väter, kleine Kinder und richtige Männer. Zart bis hart kommen ihre Texte daher, oft anrührend und manchmal verstörend ob der Intimität, die Behringer zulässt. Der Leser taucht tief in ihre Gedankenwelt ein. Als Künstlerin, als Frau, als Mutter sucht und findet sie ihren Platz. Eindrücke aus dem großen Ding namens »Leben«. Mit Behringer ist man mittendrin.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2017)

Ulrike Behringer hat die Glen-Buschmann-Jazzakademie in Dortmund absolviert. Sie ist verheiratet und lebt und arbeitet im Ruhrgebiet.

Bibliografische Informationen