Aliens im Nachbarhaus: Verliebt, quer durch die Milchstraße!

Cover
epubli, 11.10.2017
Was soll man machen, wenn man mit fünfzehn die Sommerferien in Brandenburg statt am Mittelmeer verbringt. Die beste Freundin ist verreist. Öde auf der Terrasse sitzen und auf die kleine Schwester aufpassen, ist doch nichts, für das es im neuen Schuljahr in den Pausengesprächen Punkte gibt. Und den neuen Bikini kann sie auch nicht richtig einweihen. Pa vertreibt sich die Zeit im Regierungsviertel und ist dort unersetzlich. Ma ist abwechselnd beim Yoga oder beim Heilfasten! Der doofe Zwillingsbruder hat nur Zeit für seine Computerspiele. Zerplatzende Aliens - auch eher umspannend. Zumal Dennis nicht gleichzeitig seinen Mauszeiger bewegen und reden kann. Öde, diese Ferien! Öde! Doch dann ziehen ins Haus gegenüber Nachbarn vom anderen Ende der Milchstraße ein und benötigen Annikas Hilfe.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2017)

Kiara Borini lebt an Rande von Berlin, Speckgürtel genannt, kurz bevor die "Pampa" beginnt und arbeitet in Berlins neuer Mitte, da wo der allgemeine Wahnsinn Alltag feiert. Dort ist sie eine geschätzte Paar-Therapeutin, die mit Gesprächen, Mediation und durch das Drücken der richtigen Trigger-Tastenkombinationn, die Beziehung zwischen Mensch und PC wieder ausbalanciert. Sie liebt ihre fünf Katzen und das Schreiben. Auch ernsten Themen ringt sie augenzwinkernd ein Schmunzeln ab. Foto: Urbschat, Berlin

Bibliografische Informationen