Zwielicht Classic 12

Cover
epubli, 20.08.2017
Vor Ihnen liegt die zwölfte Ausgabe von Zwielicht Classic und wie immer freuen wir uns herausragende Geschichten und vergessene Perlen zu vereinen. In dieser Ausgabe finden sich neben den gewohnten Geschichten und Artikel des Genre Horror und Unheimliche Phantastik auch zwei ausgezeichnete SF Geschichten. Das Titelbild stammt aus der Feder von Oliver Pflug. Inhalt: Geschichten: Torsten Scheib - Das Schreien der Kröten (2013) Julia Annina Jorges - Wo deine Schuld vergeben ist (2015) Jürgen Gabelmann - Endstation (2015) Karin Reddemann - Zeit der Kniestrümpfe (2015) Ellen Norten - Der lange Marsch der Wolkenkratzer (2011) Hubert Katzmarz - Der Aufenthalt (2013) Marina Heidrich - G2 Alpha (2015) Nadine Muriel - Wohnung Nummer Acht (2009) Manfred Lafrentz - Rabe (2006) Michael K. Iwoleit - Das Ende aller Tage (2014) Nina Horvath - Die Duftorgel (2011) Achim Hildebrand - Sand in den Augen (2004) Daniela Herbst - Die Petition (2015) Artikel: Karin Reddemann - Die dunkle Muse (2017) Vincent Preis - Die bisherigen Preisträger Die Duftorgel von Nina Horvath gewann dabei den Deutschen Phantastik Preis und wurde ins Slowenische und Slowakische übersetzt, die englische Übersetzung ist in Vorbereitung.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2017)

Michael Schmidt wurde 1970 in Koblenz geboren. Er veröffentlichte bisher über 60 Kurzgeschichten, die sich zumeist mit der dunklen Seite der Menschen beschäftigt. Als Herausgeber zeichnete er schon für diverse Anthologien verantwortlich. Zwielicht (Saphir im Stahl) gewann dabei dreimal in Folge den Vincent Preis. Seine Geschichten finden sich gesammelt in mehreren Storysammlungen, die als ebook und Create Space Buch bei Amazon erschienen sind, u.a. Teutonic Horror, Teutonic Future und Silbermond. Außerdem steuerte er zwei Romane zur Fantasyserie Saramee bei. Sein Blog befindet sich auf: www.defms.de

Bibliografische Informationen