Kämpfe und Wahrheiten: Der Dolch des Propheten, II. Teil

Cover
Im Jahre 1188 bleibt dem jungen Tempelritter Falko nach der Rettung seines adeligen Vaters aus einem Kerker keine Möglichkeit, in das geliebte Kloster zurückzukehren. Henry de Fontes und Malik al Charim, die Todfeinde seiner Familie, drohen nicht nur seine Angehörigen endgültig zu vernichten, sondern auch das gesamte Heilige Land zu zerstören. Falko muss erkennen, dass sowohl die eigenen Vorfahren als auch deren Gegner ihre Ziele untrennbar mit seinem Leben verknüpft haben. Bald wird er zur letzten Hoffnung der Menschen im Orient. Dabei offenbaren sich gefährliche Fragmente einer Herkunft, die man sorgsam vor ihm verborgen hatte. Als auch der arabische Heerführer Saladin in die Auseinandersetzungen eingreift, muss er die Herausforderung annehmen. Gleichzeitig suchen Christen und Moslems fieberhaft weiter nach der Bundeslade und zwei anderen mächtigen Geheimnissen, die die Welt aus den Angeln zu heben vermögen. Falko wird zum Mittelpunkt unheilvoller Verwicklungen, aus denen er auch seine geliebte Elisabeth nicht heraushalten kann. Immer mehr wird die Vergangenheit zur Gegenwart ...

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2016)

Ralf-Erik Thormann, Jahrgang 1967, lebt im westfälischen Münsterland. Dem Abitur folgte eine kaufmännische Ausbildung. Seither arbeitet er als Angestellter in seiner Heimatstadt. Schier grenzenloses Interesse am Mittelalter mit all seinen Facetten ließ schon zu Schulzeiten die Idee eines entsprechenden Romans reifen. Erst später entstand in jahrelanger Arbeit sein Erstlingswerk – „Der Dolch des Propheten“. Auf dem Fundament einer sorgfältigen Recherche aufgebaut, fußt das Werk auf historischen Tatsachen.

Bibliografische Informationen