Oliver Twist von Charles Dickens

Cover
Oliver Twist lernt das Leben frühzeitig von seiner härtesten Seite kennen. Ohne elterliche Fürsorge aufgewachsen muss er im Armenhaus einer kleinen englischen Stadt erfahren, was Solidarität auch bedeuten kann. Die darbenden Knaben haben ihn dazu ausersehen, um einen weiteren Teller Suppe nachzusuchen. Das bringt ihm eine Woche im Kerker ein, woraufhin ein Preisgeld auf ihn ausgesetzt wird, damit jemand anders sich seiner annehmen kann. Es ist der Bestatter, bei dem Oliver mit seinen neun Jahren nun die Lehre gehen soll. Zumindest ist er auf diese Weise der strengen Hierarchie einer Mitleid erregenden Institution entkommen, doch wesentlich besser geht es ihm dabei nicht. Was er sich alles gefallen lassen muss, veranlasst ihn schließlich dazu, auf eigene Faust sein zukünftiges Glück zu suchen. Unter mancherlei Entbehrung schafft er es bis in die große Stadt mit ihren Rattenlöchern und Diebesbanden, die im Londoner Untergrund ein straff organisiertes Dasein fristen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Alessandro Dallmann, geboren in Konstanz, studierte zunächst Literaturwissenschaft und bereiste danach ein Jahr Südamerika. Momentan absolviert er ein Fernstudium der Regionalstudien Lateinamerikas und ist als freischaffender Autor tätig, so unter anderem für den Kompendio Verlag. Privat interessiert er sich für Fotografie, läuft Marathon und folgt der Lebensphilosophie Rudolf Steiners.

Bibliografische Informationen