Theologie für Schwergläubige: Der Versuch einer Entrümpelung der christlichen Glaubenskultur

Cover
Wie halten Sie es mit dem Glauben? Halten Sie es überhaupt damit? Und wenn, und wenn auch nicht, was wissen Sie eigentlich darüber? Über die christlichen Glaubensinhalte, über die Bibel und das Glaubensbekenntnis? Was halten Sie von der Jungfrauengeburt, von der biblischen Schöpfungsgeschichte und von der Idee eines lieben, allmächtigen Gottes? Keine Ahnung? Einfach immer nur so heruntergeleiert? Wundert mich nicht. Habe ich ja auch immer so gemacht, denn glauben konnte ich das so einfach alles nicht. Immer wieder bin ich in einen Konflikt mit meinem Verstand geraten. Ich möchte Sie mit diesem Buch einladen, sich mal einen Kopf über all das zu machen. Auf verständliche und humorvolle Weise möchte ich Sie auf eine Gedankenreise durch das Glaubensbekenntnis mitnehmenSie werden sich wundern, wie sich ihr Bild vom Glauben, von der Kirche und von der ganzen christlichen Glaubenskultur verändern wird. Jedoch: Vorsicht, dies ist ein theologisches Buch. Eines, das es faustdick hinter den Ohren hat. Wenn Bücher überhaupt so etwas wie Ohren haben. Keine Ahnung. Aber keine Angst, es gibt auch viel zu lachen.. Versprochen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Vorwort
Die Bibel irgendwie dann doch nur ein Buch 22
Das Credo Bekenntnis einer Kirche 39
Ich glaube an Gott 60
Ich glaube an Jesus Christus 99
von den Toten 150
Ich glaube an den Heiligen Geist 167
Ich glaube an die Gemeinschaft der Heiligen 175
Ich glaube an die Auferstehung der Toten 194
Ich glaube an das ewige Leben 202
Und nun? 215

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Eigentlich bin ich Freier Theologe, Psychologe und Pädagoge. Eigentlich habe ich einen sehr ernsten Beruf. Eigentlich erlebe ich aber auch immer viel Lustiges. Und Trauriges. Und Schlimmes. Und Banales. Was das Leben so hergibt. Eigentlich wollte ich auch nie Bücher schreiben. Ganz ehrlich. Nie. Eigentlich habe ich auch gar keine Zeit für sowas. Aber manchmal geht es eben nicht anders.

Bibliografische Informationen