Maskulinum, Femininum, Neutrum: Über das Geschlecht der Substantive im Deutschen

Cover
Dieses kleine Büchlein ist für alle gedacht, die Deutsch lernen, Deutsch unterrichten oder einfach nur Spaß an der deutschen Sprache haben. Wie oft fragen sich selbst Muttersprachler: „ Warum heißt es eigentlich der Junge, aber das Mädchen? Dass die Müdigkeit weiblich ist, können sich viele Menschen erklären, da einigermaßen bekannt ist, dass Substantive mit -keit weiblich sind. Aber warum ist der Zug männlich? Den richtigen Artikel zu finden, dazu will dieses Kompendium beitragen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Christopher Rasche wurde in Tokyo geboren und wuchs in Japan, Deutschland und Hongkong auf, was schließlich dazu führte, dass er Japanologie, Sinologie und Deutsch als Fremdsprache in München studierte. Nachdem er bereits während der Schulzeit entdeckte, dass Erwachsenenbildung für ihn nicht nur einen Beruf sondern eine Berufung darstellte, begann er schon vor seinem Magisterabschluss zu unterrichten. Heute unterrichtet er hauptsächlich Deutschkurse für Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge sowie Business English für Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen. Er ist freiberuflicher Prüfer und Trainer für Prüferqualifizierungen für die telc (the european language certificates) in Frankfurt in den Sprachen Deutsch und Englisch und unterrichtet im In- und Ausland.

Bibliografische Informationen