Notfall – kurz und knapp –: Wie Sie sich richtig verhalten und wann Sie sofort den Notarzt brauchen

Cover
epubli, 11.08.2016
Einen medizinischen Notfall rechtzeitig zu erkennen und zu wissen, wie man sich richtig verhält, ist für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Dennoch kann sich jeder im Leben unvermutet mit einem medizinischen Notfall konfrontiert sehen. Die Anzahl echter medizinischer Notfälle bei denen Lebensgefahr oder das Risiko schwerwiegender gesundheitlicher Schäden besteht, ist allerdings zum Glück begrenzt. Wer sich rechtzeitig informiert, kann schnell reagieren und Schmerzen und Panik richtig begegnen. In verständlicher Sprache geschrieben, ist das Buch ein übersichtliches Nachschlagewerk für "Jedermann".
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abwehrspannung akute Nierenversagen akuten Bandscheibenvorfall Akutes Abdomen allergische Aneurysmaruptur Anfall Aortendissektion Armen oder Beinen Arzt Atemnot Atemspende Atmung Atmung und Puls Auge ausstrahlen Bandscheibenvorfall Bauch Bauchraum Bauchschmerzen beispielsweise Bereich Beschwerden Betroffene mit erhöhtem Betroffene sollte Bewusstsein Bewusstseinsstörungen Blässe Blut Blutdruck Blutdruckabfall Blutgefässe Blutungen Brustkorb Eintreffen des Notarztes Eklampsie engmaschig kontrolliert entsprechenden Erbrechen erhöhtem Oberkörper gelagert Erkrankungen eventuell Fall Gehirn Halsschlagader Haut herzbedingten Herzdruckmassage Herzinfarkt hohes Fieber Husten hypertensive hypertensive Krise Koma kommen Kopfschmerzen Körper Krampfanfälle Krankenhaus Kreislaufschwäche Kreislaufstillstand Kribbeln kurzen Abständen Lähmungen lebensbedrohliche Leitmerkmale Leitsymptomen Medizinische Warnzeichen medizinischen Notfall meist Minuten möglich Netzhautablösung Notarzt Notarzt gerufen Oberbauch Patient plötzlich auftretende plötzlichen starken Puls Punkte Pupillen Reanimation Redflags Rücken Schlaganfall Schmerzen schnell Schock Schocklage Schocklagerung Schocksymptomatik Schwellungen Schwindel Sehstörungen sofort der Notarzt sogenannten sollte der Betroffene sowie stabile Seitenlage bringen stabile Seitenlage gebracht starke Kopfschmerzen Störungen Stunden Symptomen gehören Thrombose Übelkeit und Erbrechen Ursache Vitalzeichen Vitalzeichen Atmung Volumenmangelschock Wiederbelebungsmassnahmen Zyanose

Über den Autor (2016)

Die Autorin ist Ethnologin (Völkerkundlerin) und Heilpraktikerin für Physiotherapie. Über ihr Interesse an Heilpflanzen und am medizinischen Wissen südamerikanischer Völker kam sie zur westlichen Schulmedizin zurück und absolvierte eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin. Die Behandlung von Schmerzpatienten, insbesondere Kopfschmerzpatienten, ist ihr aktueller beruflicher Schwerpunkt.

Bibliografische Informationen