Der Fall Deruga (Ricarda Huch) (Literarische Gedanken Edition)

Cover
epubli, 28.05.2016
Literarische Gedanken Edition präsentiert Der Fall Deruga von Ricarda Huch ------ "Der Fall Deruga", geschrieben 1917 von Ricarda Huch, handelt von dem italienischen Arzt Sigismondo Enea Deruga, der in Prag lebt und sich in München für den Mord an seiner geschiedenen Frau Mingo Swieters verantworten muss. Doch vor Gericht stellt sich die Situation plötzlich ganz anders dar. Ricarda Huch soll einer Freundin geschrieben haben, daß sie diese "Schundgeschichte" nur verfasst habe, um sich ein Honorar in Höhe von 20.000 Mark zu verdienen. Heute steht "Der Fall Deruga" synonym für einen Gesellschaftsroman, der die Gesinnungen, Vorurteile und zeittypischen Marotten in den Zeugenstand ruft und dadurch ein Bild des gesellschaftlichen Klimas der damaligen Zeit zeichnet. Alle Bücher der Literarische Gedanken Edition wurden von Originalen transskribiert und für ein verbessertes Leseerlebnis aufbereitet. Mehr Ausgaben finden Sie auf unserer Homepage unter www.literarischegedanken.de.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 20
Abschnitt 21
Abschnitt 22

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Ricarda Octavia Huch (* 18. Juli 1864 in Braunschweig; † 17. November 1947 in Schönberg im Taunus, (Pseudonym Richard Hugo) war eine deutsche Schriftstellerin, Dichterin, Philosophin und Historikerin.

Bibliografische Informationen