Die Knöllchenbande ... unterwegs zu ihren Träumen

Cover
epubli, 07.04.2016
Sechs Kartoffelkinder unter Führung des Kartoffelmädchens Molli reißen aus der Scheune von Biobauer Willi aus, um ihre Träume zu suchen. Sie treffen zunächst auf den Maulwurf Volli, der bisher noch nie Freunde hatte. Die Kartoffeln beschließen, Volli auf ihre Reise zu den Träumen mitzunehmen. Da er als Maulwurf besonders gut riechen kann, soll er für die Kartoffelkinder unterwegs alle Düfte erschnüffeln. Außerdem ist Maulwurf Volli der weltbeste Tunnelspezialist. Im Gegenzug werden die Kartoffeln dem fast blinden Maulwurf Volli erzählen, was sie unterwegs sehen. Sie wissen, gemeinsam sind sie stark! Unterwegs treffen sie verschiedene Tiere. Jedes Tier trägt ein außergewöhnliches Merkmal, z. B. hat der Hase Lampo eine Sonnenbrille auf dem Kopf, der Frosch Quarkel eine goldene Krone, Professor Schlaufuchs einen Doktorhut, die Feldmaus einen Rucksack, die Elster Stibitzki einen Beutel mit Glitzerkram um den Hals, der Igel Stachillo fünf rote Stacheln, der Bussard ein Blitzzeichen anstelle des Vogelringes. Sie treffen auf ein Karate-Huhn mit dem Namen Miri-Piri, das ihnen weiterhilft. Welche Gefahren erwarten sie auf ihrer Abenteuerreise? Werden sie ihre Träume finden?
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 21
Abschnitt 22
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Gelernte Rechtsanwalts- und Notargehilfin, lebt in einem kleinen Dorf in Schl-Holst. In den Jahren 1983 bis 1994 schrieb sie Lyrik und Prosa-Texte, die u.a. in Literarturzeitschriften, Anthologien bzw. Tageszeitungen veroeffentlicht wurden. Zwei Gedichtbaende erschienen ebenfalls. Maerchenhafte Texte zum Thema Fremdenfeindlichkeit wurden im Eigenverlag veroeffentlicht. Nach dem Wiedereinstieg ins Berufsleben Anfang 1992 erfolgte eine Schreibpause. Seit 2010 in enger Zusammenarbeit mit dem Autor und Illustrator Volker Noekel im „tingmarke-Team“: Das Kinderbuchprojekt „Die Knoellchenbande“ wurde geboren und startete mit dem ersten Band „Die Knoellchenbande ...unterwegs zu ihren Traeumen“ ihre Abenteuer.

Bibliografische Informationen